DIHelp

 

Train the Trainer: Unterwegs in eigener Sache

........................................

 

DIHelp – Der Begriff steht für »Digital Innovation Hubs Enhanced Learning Programme« und umfasst ein 9-monatiges Mentoring- und Coaching-Programm, das bei der Entwicklung, Optimierung und Ausweitung der Aktivitäten von sogenannten »Digital Innovation Hubs« (DIH) Unterstützung leistet. Ziel ist es, einen kohärenten, koordinierten und nachhaltigen Ansatz zur Unterstützung der europäischen Industrie in allen EU-Mitgliedstaaten auf regionaler Ebene zu entwickeln.

 

Bei den DIHs handelt es sich um Einrichtungen, die Unternehmen in der Region helfen, durch die Verbesserung der Geschäfts- und Produktionsprozesse sowie Produkte (und Dienstleistungen) durch digitale Technologien wettbewerbsfähiger zu werden. Das IMI Brandenburg ist seit November 2018 als solch ein DIH gelistet und erhält so die Möglichkeit neue Impulse und Fachexpertise nutzbringend vor Ort anzuwenden.

 

Insgesamt 80 Zentren aus 20 verschiedenen Ländern bewarben sich um einen Platz bei der DIHelp Academy, davon zugelassen wurden 30 Einrichtungen.

 

Den Auftakt des Schulungsprogrammes bildete eine 3-tägige Kick-off-Konferenz, die vom 20. - 22. März 2019 in Brüssel abgehalten wurde. Mit dem Ziel, das eigene Geschäftsmodell noch stärker auf die jeweiligen branchenspezifischen Bedürfnisse des Mittelstandes auszurichten und nachhaltige Strukturen einzurichten, bearbeiteten die Teilnehmer in verschiedenen interaktiven und praxisorientierten Lern- und Arbeitssitzungen die Themen Geschäftsentwicklung, Finanzierung und Innovationsmanagement.

Please reload

WEITERE  BEITRÄGE

Please reload

Please reload

  • XING
  • zwitschern
EFRE-Logo

Das Innovationszentrum Moderne Industrie Brandenburg wird durch Mittel der Europäischen Union und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

BTU CS

Das Innovationszentrum Moderne Industrie Brandenburg ist angesiedelt am Lehrstuhl Automatisierungstechnik der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg.